Kalamos arômatikos (Dioscoride)

De PlantUse Français
Aller à : navigation, rechercher
skhoinos
De Materia Medica (Dioscoride, 1er siècle)
balsamon


Texte grec de Wellmann

1.18.1 <κάλαμος ἀρωματικὸς> φύεται μὲν ἐν Ἰνδίᾳ, ἔστι δὲ αὐτοῦ κάλλιστος ὁ κιρρός, πυκνογόνατος καὶ εἰς πολλοὺς σκιν- δαλμοὺς θραυόμενος, γέμων ἀραχνίων τὴν σύριγγα ὑπολεύκων, ἔν τε τῇ διαμασήσει γλίσχρος, στυπτικός, ὑπόδριμυς. δύναται δὲ οὖρα κινεῖν ποθείς, ὅθεν ἁρμόζει μετὰ ἀγρώ- στεως ἢ σελίνου σπέρματος ἀφεψηθεὶς καὶ ποθεὶς ὑδρωπικοῖς, νεφριτικοῖς, στραγγουριῶσι, ῥήγμασιν. ἄγει δὲ καὶ ἔμμηνα πινόμενος καὶ προστιθέμενος, βῆχάς τε ἰᾶται ὑποθυμιώ- μενος καθ' ἑαυτὸν καὶ σὺν ῥητίνῃ τερεβινθίνῃ τοῦ καπνοῦ διὰ σύριγγος ἑλκομένου τῷ στόματι. ἀφέψεται δὲ καὶ εἰς ἐγκαθίς- ματα γυναικεῖα· μείγνυται δὲ καὶ μαλάγμασι καὶ θυμιάμασι πρὸς εὐωδίαν.

Identifications proposées

  • Acorus calamus (Beck)
  • Acorus calamus (Aufmesser)
  • Andropogon nardus (Berendes)
  • Andropogon nardus (García Valdés)
  • Acorus calamus, Acorus aromaticus, Acorus odoratus, Calamus ciliaris (Osbaldeston)
  • Calamus odoratus (Ruel, 1552)

Traduction française

Traduction allemande de Berendes

17. Kalmus. Calamus aromaticus

Περί Καλάμου. Der gewürzhafte Kalmus wächst in Indien; als schönster ist derselbe rötlich, dicht mit Knoten besetzt und beim Brechen vielsplitterig, den Halm angefüllt mit Spinngeweben, weißlich, beim Zerkauen zähe, adstringirend, etwas scharf. Genossen vermag er den Harn zu treiben; darum ist er mit Quecken oder Petersiliensamen gekocht und getrunken Wassersüchtigen, Nierenkranken, an Harnzwang Leidenden und bei inneren Rupturen wirksam. Die Menstruation befördert er getrunken und in Zäpfchen eingelegt. Den Husten heilt er als Räucherung angezündet sowohl allein als auch mit Terpentinharz, indem der Rauch durch ein Rohr in den Mund gesogen wird. Er wird aber auch zu Sitzbildern für die Frauen abgekocht. Dann wird er auch den Salben und Räucherungen zum Wohlgeruch zugesetzt.

Commentaires de Berendes