Hupêkoon (Dioscoride)

De PlantUse Français
Aller à : navigation, rechercher
mêkôn aphrôdês
De Materia Medica (Dioscoride, 1er siècle)
huoskuamos


Texte grec de Wellmann

4.67.1 <ὑπήκοον>· φύεται μὲν ἐν τῷ σίτῳ καὶ ταῖς ἀρούραις, φύλλον ἔχον πηγάνῳ ὅμοιον, κλῶνας μικρούς. δύναμιν δὲ ἔχει ἀναλογοῦσαν τῷ τῆς μήκωνος ὀπῷ.

____________________

RV: ὑπήκοον· οἱ δὲ ὑπόφεων καλοῦσιν.

Identifications proposées

  • Hypecoum procumbens (Beck)
  • (Aufmesser)
  • (Berendes)
  • (García Valdés)

Traduction française

Traduction allemande de Berendes

68. Hypekoon. Hypecoum procumbens (Papaveraceae) - Lappenblume

Das Hypekoon - Einige nennen es Hypopheon - wächst unter dem Getreide und auf Aeckern. Es hat rautenähnliche Blätter und kleine Zweige. Es bestitzt eine Kraft ähnlich der der Mohnsaftes.

Commentaires de Berendes

Nach Fraas und Sprengel Hypecoum procumbens L. (Papaveraoeae), Lappenblume. Nach älteren Angaben enthält dasselbe einen gelben, unangenehm schmeckenden, narkotischen, dem Opium ähnlich wirkenden Saft, was Kosteletzky bestreitet; er zieht Chelidonium hybridum L., Glaucium violaceum Juss. hierher, welches die Eigenschaften des Mohns besitzen soll.